Pogo ist keine Schlägerei

Navi

Hier könnte ein sinnloser Willkommenstext stehen, den sich sowieso keiner durchliest. Das Problem dabei ist, dass uns die Ideen, bzw die Lust fehlen/fehlt einen solchen Text zu schreiben.
Wir bitten daher um Verzeihung & hoffen, dass ihr in der Lage seid euch selbst einen schönen Willkommenstext vorzustellen & mittels eurer wunderbaren Fantasie hierhin zu zaubern. start; zurück zum anfang contact; kontaktiert uns about; über diese seite & uns layouts; lays zum mitnehmen avatare; schmuck für blogeinträge graficks; anderer krimskrams tutorials; wat zum lernen interactive; mini-mitmachbereich Hier könnte nun ein kecker Abschiedstext stehen, da allerdings wie beim Willkommenstext die nötigen Voraussetzungen fehlen, steht hier nur dieser Satz.

Credits

thx to: da; shyra

Das Treffen


was QSD betrifft – WiR LiEBEN BRUNNEN
QSD haben es geschafft sich zu treffen & zwar in Essen, es war Ostermontag, des Jahres 2007. Angekommen um 14:51 Uhr auf Gleis 6, kam Q & mir dann S entgegen. Vorher hatten wir[Q & D sind mit derselben Bahn zum QSD-Treffen gefahren] im Zug in muehevollster Handarbeit zwei Schilder gefertigt, die S jetzt in ihrem Zimmer haben sollte, hoffe ich mal...Aber natuerlich moechte man auch wissen was darauf stand:
Free [Only for…
Hugs …SesshL]
Nun ja…weiter dann haben wir sogar die Innenstadt gefunden. Feiertag war’s, wie wir dann schnell bemerkt hatten, als die Geschaefte uns totenstill & leer entgegenstrahlten. Wir hatten ganze 3 Stunden & nirgends etwas, was es zu machen gab, bis wir den
BRUNNEN
sahen. Nachdem Q bemerkt hatte, dass sie lieber dort nicht runterspringen sollte, da es nass enden koennte, machte sie eine Bemerkung:
Q: Wuerdest du da ins Wasser springen, deo ?
D: Was krieg ich dafuer?
Verhandlung [es wurde sich auf ein McDoof Burger beim naechsten Treffen geeinigt.]
D: Sesshl, was sagst du dazu?
S: Wenn du das machst, mach ich mit.
Sesshl & Deo geh’n ins Wasser & Q laeuft nach einiger Zeit nach

Da der Wasserspiegel nicht allzu hoch war, standen wir nachher bis zu den Knien im Wasser, ohne vorher die Hose hochgekraempelt oder die Chucks ausgezogen zu haben. Im nachhinein zogen wir die Schuhe aus und sind auf [nassen] Socken durch Essen gelaufen, tropfend in den McDoof, wo wir Opfer sehr merkwueriger Blicke wurden. Es war irgendwie nass, aber trotzdem kehrten wir zum BRUNNEN zurueck, wo wir bemerkten, wie versaut unsere Socken [S’ am meisten, da sie weiße anhatte, Q hatte schwarze, da war kaum was & D's sind die roten] doch waren.



Einige Zeit spaeter, waren wir auch schon fast halbtrocken & wir zogen unsere Chucks wieder an, welche immer noch durchnaesst waren, aber nach Q mit Koerperwaerme & viel Liebe schneller trocknen sollten. Es verging bestimmt eine halbe Stunde, bis wir ueberhaupt die Chucks anhatten, aber darauf entdeckten wir die Erfindung schlecht hin. Sesshl zueckte ohne mit der Wimper zu zucken ihr Fotohandy, das Resultat kann man hier sehen:



Genau, die Q-STELLUNG. Da auch bei uns, ausgeloest durch DÄ [hoechstwahrscheinlich], sich alles um das Wort FiCKEN dreht, war es dadurch ein doppelt gelungener Tag, da wir nun 3 Woerter haben, Q-Stellung, Ficken & BRUNNEN, wovon mir letzteres am meisten imponiert.

Geschrieben: Deo

Gratis bloggen bei
myblog.de